Fashion und Lifestyle Blog by Julia

Treats from the Christmas Bakery

Schwarz-Weiß-Gebäck, Royal Copenhagen

Weihnachtszeit ist Plätzchenzeit! 

Deshalb nehme ich mir jedes Jahr, kurz vorm 1. Advent, ein Wochenende Zeit und backe. Ich liebe backen und stehe gerne lange in der Küche. Es macht Spaß neue und alte Rezepte auszuprobieren und kleine Leckereien zu zaubern. Das ganze Haus duftet dann nach frisch gebackenen Plätzchen, überall in der Küche ist Mehl und die Finger sind vom vielen Teig ganz klebrig. Aber das gehört einfach zur Vorweihnachtszeit dazu und versetzt mich erst so richtig in Weihnachtsstimmung. 

Dieses Jahr gibt es Vanillekipferl, Spitzbuben, Kokosmakronen und Schwarz-Weiß-Gebäck. Letzteres  möchte ich euch heute vorstellen. Schwarz-Weiß-Gebäck gehört bei uns einfach dazu. Seitdem ich denken kann, standen Plätzchen im Schachbrettmuster oder in Schneckenform zu Weihnachten auf dem Tisch. Ich habe diese Plätzchen geliebt, weil ich sie dann ganz vorsichtig wieder auseinander gebaut habe und jede Schicht einzeln gegessen habe. Das war immer ein großer Spaß, zumindest für mich. Meine Mama musste danach immer den Staubsauger rausholen und meine Krümel beseitigen.

Aber zurück zu den Plätzchen mit dem aufwendigen Muster. Wenn man das Schwarz-Weiß-Gebäck sieht, könnte man meinen, dass sie sehr aufwendig in der Zubereitung sind. So ist es aber nicht - die Plätzchen lassen sich ganz einfach zubereiten und man braucht nur folgende Zutaten:

250g Butter
500g Mehl
1 gehäufter TL Backpulver
200g Zucker
2 Eier

Alle Zutaten in eine Schüssel geben. Die Butter am Besten in kleine Würfel schneiden, so lässt sie sich besser verarbeiten. Danach alles gut vermengen. Mit dem Knethaken der Küchenmaschine geht das ganz einfach. Wenn alles gut vermischt ist, knete ich den Teig nochmal mit den Händen durch und forme eine Kugel. Diese Kugel halbieren und in die eine Hälfte ordentlich Backkakao einarbeiten. Es dauert etwas bis man das Kakao Pulver in den Teig eingearbeitet hat, aber die Mühe lohnt sich. Anschließend beide Teile für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank legen.

Anschließend kann man aus den zweifarbigen Teigen unterschiedlichste Muster formen. Da ist der Kreativität keine Grenzen gesetzt. 

_____________________________

Christmas season is cookie time. 

Every year I take some time and bake some cookies. I love baking and cooking a lot and it's just fun trying out new and old recipes. Treats from the Christmas bakery are on its way and the whole house smells like freshly baked cookies, flour is everywhere and my fingers are sticky from all the dough. But that's what makes us feel the special Christmas mood. Christmas is coming to town! 

This year I baked Vanilla crescent, cookies with jam, coconut macaroons and black&white cookies. The black&whites I want to show you today because they belong to Christmas like a tree and Santa Claus. You can try out different pattern and forms, just how you like it and you only need a few ingredients:

250g butter
500g flour
1 teaspoon baking soda
200g sugar
2 eggs

Dice the butter and mix everything together. Just use the dough hook and knead the ingredients together. When everything is well mixed knead the dough with your hands and form a ball. Cut in half and add some cocoa to one half. Mix the cocoa well with the dough and put both halvs for 30 minutes to the fridge.

  After 30 minutes create different forms and pattern with the dough, just how you want. Be creative - it's Christmas!






**********

Love, Julia



   

Keine Kommentare

Kommentar veröffentlichen

Professional Blog Designs by pipdig