Fashion und Lifestyle Blog by Julia

Effektive Tipps gegen Stress



Es ist schon Donnerstag und das Wochenende steht praktisch schon vor der Tür. Bevor ich aber voll ins Wochenende starte, stehen noch einige Dinge auf meiner To-Do Liste. 

To-Do Listen werden gerade in der Vorweihnachtszeit gefühlt immer länger - Weihnachtsmarkt Besuche, Plätzchen backen, das Haus dekorieren und nicht zu vergessen, die Geschenke besorgen. Alles will erledigt werden und das noch zwischen Arbeit, Studium, Haushalt und zahlreichen anderen Dingen, die ohnehin geschafft werden müssen. Da müsste der Tag eigentlich 48 Stunden haben und am Ende fällt man nur todmüde ins Bett, um am nächsten Tag wieder von vorne zu beginnen. Das ist purer Stress und nicht nur das Wohlbefinden leidet, sondern früher oder später auch die Gesundheit. Deshalb ist es wichtig, frühzeitig an sich zu denken und einen Weg zu finden, um den Stress zu mindern und sich zu erholen. Heute möchte ich deshalb mit euch meine Entspannungsstrategien und Ant-Stress Techniken teilen, die auch hoffentlich euch dabei helfen werden den Alltag so entspannt wie nur möglich zu verbringen.  

Yoga

Vor einiger Zeit habe ich mich das erste Mal an Yoga gewagt. Nachdem sich meine Gedanken immer und immer wieder um die gleichen Dinge gedreht haben und ich einfach keinen Ausweg mehr gefunden habe, sich Schlafprobleme und weitere Stresssymptome gezeigt haben, habe ich das erste Mal Yoga ausprobiert. Lange dachte ich, es wäre nichts für mich, weil ich mir nicht vorstellen konnte, dass irgendwelche Boden- oder Atemübungen mich entspannen könnten. Ich glaube zwar an die Kraft und Heilung der Natur, aber dachte nicht, dass Yoga so einen Einfluss auf das Wohlbefinden haben könnte. Bereits die erste Yoga Stunde war super entspannend und hilfreich. Ich habe mich selten so entspannt und gut gefühlt. Man fühlt sich als würde man auf Wolken schweben und der Stress ist wie weggeblasen. Seitdem mache ich regelmäßig Yoga und fühle mich danach unglaublich gelöst und befreit.

Es lohnt sich also definitiv Yoga auszuprobieren. Nur so kann man herausfinden, ob es etwas für einen ist oder nicht. Ich persönlich kann es jedem nur empfehlen.

Quality Time

Am Liebsten würde ich manche Tage nur im Bett verbringen. An keinem anderen Ort fühle ich mich so wohl und geborgen, wie in meinem Bett. Schön eingekuschelt ein Buch lesen, Zeitschriften durchstöbern oder nonstop Serien schauen, kann wunderbar entspannend wirken. Es gibt kaum etwas Schöneres! Aber auch ein kleines Wellnessprogramm, ein heißes Bad oder ein langer Spaziergang können wahre Wunder bewirken. Hauptsache ich bin dabei für mich und kann einfach mal durchatmen.

Digital Detox

Das Handy ist immer und überall dabei und wenn ich kurz Zeit habe, dann wird das Handy gecheckt. Selbst am Morgen gilt der erste Blick dem Handy, man möchte ja auf dem neuesten Stand sein. Dabei kann es schon sehr helfen, wenn man mal ein paar Stunden pausiert und das Handy einfach in der Tasche lässt. Man kann viel besser abschalten und sich der Realität widmen, wenn man nicht alle paar Minuten aufs Display schaut, um WhatsApp, Instagram oder Facebook zu checken.

Morning Routine

Ein entspannter Morgen kann den ganzen Tag verbessern. Denn startet man schon mit Hektik in den Tag, kann es eigentlich nur schlimmer werden. Deshalb stehe ich immer 10 Minuten früher auf, um meinen Kaffee ganz in Ruhe trinken zu können. Während ich mir meinen Kaffee mache, reiße ich alle Fenster auf und atme die frische Luft tief ein, schaue den Vöglein im Garten zu und genieße einfach die Ruhe. So sammle ich genug Energie und Kraft für den Tag. Läuft dann noch meine Lieblingsmusik im Radio, kann der Tag nur super werden.

Conscious Eating

Sobald man gestresst ist, wird das Essverhalten häufig ungesund. Es muss schnell gehen und manchmal merkt man gar nicht, was man Zwischendurch alles isst. Deshalb ist es besonders wichtig in stressigen Zeiten auf seinen Körper zu hören und wirklich nur das zu essen, was der Körper braucht. Außerdem kann es auch sehr entspannend sein, sich ein super leckeres Menü selbst zu kochen und ganz bewusst zu genießen. Bereits die Zubereitung entspannt und lässt negative Gedanken für eine Weile verschwinden.

Was hilft euch bei Stress abzuschalten?


***********

Love, Julia

Keine Kommentare

Kommentar veröffentlichen

Professional Blog Designs by pipdig